Verfahrensbeschreibungen & Dienstleistungen

Nach dem Alphabet anzeigen

A | Ä | B | D | e | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | Ö | P | Q | R | S | T | U | Ü | V | W | Z |

Befreiung vom Zivildienst

Bestimmte Personengruppen sind von Amts wegen vom Zivildienst befreit, andere können auf Antrag befreit werden.


Das Bundesamt für den Zivildienst entscheidet über die Befreiung anhand der vom ihm angeforderten Unterlagen und erteilt, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind, einen Befreiungsbescheid.

Zuständigkeit

das Bundesamt für den Zivildienst (BAZ)

Voraussetzungen

Vom Zivildienst befreit sind

  • ordinierte Geistliche evangelischen Bekenntnisses,
  • Geistliche römisch-katholischen Bekenntnisses, die die Diakonatsweihe empfangen haben und
  • hauptamtlich tätige Geistliche anderer Bekenntnisse, deren Amt dem eines ordinierten Geistlichen evangelischen oder eines Geistlichen römisch-katholischen Bekenntnisses, der die Diakonatsweihe empfangen hat, entspricht,
  • schwerbehinderte Menschen und
  • Zivildienstpflichtige, die aufgrund eines völkerrechtlichen Vertrags für die Dauer einer Tätigkeit in einer internationalen Behörde eine entsprechende Befreiung genießen.

Vom Zivildienst sind anerkannte Kriegsdienstverweigerer auf Antrag zu befreien,

  • deren Vater, Mutter, Bruder oder Schwester an den Folgen einer Wehr- oder Zivildienstbeschädigung verstorben ist,
  • deren zwei Geschwister
    • Grundwehrdienst,
    • Zivildienst,
    • Dienst im Zivilschutz oder Katastrophenschutz,
    • Entwicklungsdienst,
    • einen anderen Dienst im Ausland,
    • einen freiwilligen Dienst nach dem Jugendfreiwilligendienstegesetz (freiwilliges soziales Jahr (FSJ) oder freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ)) von mindestens sechs Monaten,
    • ein freies Arbeitsverhältnis oder
    • Wehrdienst von höchstens zwei Jahren Dauer als Soldat auf Zeit
    geleistet haben oder
  • die verheiratet oder eingetragene Lebenspartner sind oder die elterliche Sorge gemeinsam oder als Alleinerziehende ausüben.

Ablauf

Falls Sie von Amts wegen vom Zivildienst befreit sind, müssen Sie keinen Antrag stellen. Das Bundesamt für den Zivildienst entscheidet über die Befreiung anhand der von ihm angeforderten Unterlagen und erteilt, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind, einen Befreiungsbescheid.


In den übrigen Fällen müssen Sie einen schriftlichen Antrag stellen.


Den Antrag auf Befreiung können nur Sie als anerkannter Kriegsdienstverweigerer selbst stellen oder von Ihrem Bevollmächtigten gestellt werden. Wird der Befreiung entsprochen, gilt diese zeitlich unbegrenzt.

Unterlagen

Nachweise der Befreiungsvoraussetzungen (z.B. Dienstzeitbescheinigungen der Geschwister)

Rechtsgrundlagen

§ 10 Zivildienstgesetz (ZDG) (Befreiung)


Lebenslagen