Verfahrensbeschreibungen & Dienstleistungen

Nach dem Alphabet anzeigen

Ä | A | B | D | e | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | Ö | P | Q | R | S | T | U | Ü | V | W | Z |

Eintragung in die Entwurfsverfasserliste

Für die Errichtung von Gebäuden, für die eine Baugenehmigung oder ein Kenntnisgabeverfahren notwendig ist, darf ein Ingenieur der Fachrichtung Hochbau oder Bauingenieurwesen als Entwurfsverfasser für die Bauvorlagen nur bestellt werden, wenn er in die von der Ingenieurkammer Baden-Württemberg geführte Liste der Entwurfsverfasser eingetragen ist.


Die Eintragung in die Entwurfsverfasserliste müssen Sie beantragen. Sollten Sie bereits in einer solchen Liste eines anderen Bundeslandes eingetragen sein, gilt diese Eintragung auch in Baden-Württemberg.


Niedergelassene Bauvorlageberechtigte aus anderen EU-Staaten


Falls Sie in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) als Bauvorlageberechtigter niedergelassen sind, sind Sie ohne Eintragung in die Liste der Entwurfsverfasser bauvorlageberechtigt, wenn Sie

  • eine vergleichbare Berechtigung besitzen und
  • dafür die für eine Eintragung in die Liste der Entwurfsverfasser vergleichbaren Anforderungen erfüllen mussten.

Sie müssen das erstmalige Tätigwerden als Bauvorlageberechtigter vor Beginn der Tätigkeit der Ingenieurkammer Baden-Württemberg anzeigen. Die Ingenieurkammer bestätigt auf Antrag, dass die Anzeige erfolgt ist.


Werden im Herkunftsstaat keine vergleichbaren Anforderungen gestellt, müssen Sie bei der Ingenieurkammer eine Bescheinigung beantragen, dass Sie die für eine Eintragung in die Liste der Entwurfsverfasser erforderlichen Anforderungen erfüllen. Personen, denen diese Bescheinigung ausgestellt wurde, werden in ein eigenes Verzeichnis eingetragen.


Hinweis: Wenn Sie Ihre Tätigkeit bereits in einem anderen Bundesland angezeigt haben oder Ihnen dort eine solche Bescheinigung ausgestellt wurde, ist eine Anzeige beziehungsweise die Ausstellung der Bescheinigung in Baden-Württemberg nicht nötig.

Zuständigkeit

die Ingenieurkammer Baden-Württemberg

Voraussetzungen

Um in die Entwurfsverfasserliste eingetragen zu werden, müssen Sie

  • einen berufsqualifizierenden Hochschulabschluss eines Studiums der Fachrichtung Hochbau oder des Bauingenieurwesens nachweisen und
  • nach dem Studienabschluss mindestens zwei Jahre praktisch auf dem Gebiet der Entwurfsplanung von Gebäuden tätig gewesen sein.

Ablauf

Eintragung in die Liste der Entwurfsverfasser


Die Eintragung in die Liste der Entwurfsverfasser müssen Sie beantragen. Das dazu notwendige Antragsformular steht Ihnen zum Download zur Verfügung.


Sie erhalten von der zuständigen Behörde eine Eingangsbestätigung.


Die Ingenieurkammer prüft den Antrag auf formale Richtigkeit und Vollständigkeit und leitet ihn an den "Eintragungsausschuss Entwurfsverfasserliste" zur Begutachtung weiter. Über die Eintragung entscheidet dann der Kammervorstand.


Wenn Sie in die Entwurfsverfasserliste aufgenommen wurden, wird Ihnen eine Urkunde ausgestellt.


Anzeige der Tätigkeit, wenn Sie in einem anderen EU-/EWR-Staat niedergelassen sind


Ihre Tätigkeit können Sie formlos bei der Ingenieurkammer Baden-Württemberg anzeigen. Sie erhalten eine Bestätigung.


Antrag auf eine Bescheinigung nach § 43 Abs. 8 LBO über die Erfüllung der Eintragungsvoraussetzungen


Eine Bescheinigung darüber, dass Sie die Anforderungen für die Eintragung in die Liste der Entwurfsverfasser erfüllen, wenn die Anforderungen in Ihrem Herkunftsstaat nicht vergleichbar sind, erhalten Sie auf Antrag. Nachdem die Bescheinigung ausgestellt wurde, werden Sie in ein Verzeichnis eingetragen.

Unterlagen

Eintragung in die Liste der Entwurfsverfasser

  • Nachweis über einen berufsqualifizierenden Hochschulabschluss eines Studiums der Fachrichtung Hochbau oder des Bauingenieurwesens
  • Nachweise über die mindestens zweijährige praktische Tätigkeit auf dem Gebiet der Entwurfsplanung
  • gegebenenfalls Bestätigung über die Eintragung bei einer anderen Ingenieurkammer

Hinweise, wie die einzelnen Nachweise zu gestalten sind, finden Sie im Antragsformular.


Anzeigeverfahren und Verzeichniseintrag

  • Bescheinigung, dass Sie als Bauvorlagenberechtigter rechtmäßig im Herkunftsstaat niedergelassen sind und Ihnen die Ausübung dieser Tätigkeit zum Zeitpunkt der Vorlage der Bescheinigung auch nicht vorübergehend untersagt ist
  • Nachweis, dass für die Tätigkeit mindestens die für eine Eintragung in die Liste der Entwurfsverfasser erforderlichen Anforderungen erfüllt werden mussten.

Bescheinigungsverfahren und Verzeichniseintrag

  • Nachweis über einen berufsqualifizierenden Hochschulabschluss eines Studiums der Fachrichtung Hochbau oder des Bauingenieurwesens
  • Nachweise über die mindestens zweijährige praktische Tätigkeit auf dem Gebiet der Entwurfsplanung (z.B. Bescheinigung früherer Arbeitgeber, dass Sie entsprechende Tätigkeiten durchgeführt haben)

Fristen

drei Monate

Kosten

Die Gebühr für die Eintragung beträgt 300 Euro.


Nichtkammermitglieder müssen neben der Eintragungsgebühr zusätzlich eine jährlich zu entrichtende Listenführungsgebühr von 150 Euro bezahlen.

Sonstiges

Nähere Informationen zum Eintragungsverfahren finden Sie auch im "Merkblatt für Entwurfsverfasseranträge" der Ingenieurkammer Baden-Württemberg.

Rechtsgrundlagen

§ 43 Landesbauordnung (LBO) (Entwurfsverfasser)


Lebenslagen