Verfahrensbeschreibungen & Dienstleistungen

Nach dem Alphabet anzeigen

Ä | A | B | D | e | F | G | H | I | J | K | L | M | N | Ö | O | P | Q | R | S | T | U | Ü | V | W | Z |

Hausmüllentsorgung

Als Hausmüll oder Restabfall werden feste, gemischte Abfälle bezeichnet, die im Rahmen einer normalen Haushaltsführung in Privathaushalten entstehen. Diese Abfälle gehören in die Hausmülltonne beziehungsweise Restabfalltonne. Verwertbare Abfälle aus dem Haushaltsbereich (Papier und Pappe, Verpackungen, Glas, Bio- und Grünabfälle) werden in der Regel getrennt gesammelt.


Die Einzelheiten der Entsorgung über die Haus- oder Restabfalltonne (z.B. Rhythmus der Abholung, Größe der Tonnen, Preise) bestimmt der jeweilige Stadt- oder Landkreis.


Hinweis: Für Gewerbemüll gelten besondere Regelungen.

Zuständigkeit

die Abfallbehörde


Abfallbehörde ist,

  • wenn Sie in einem Stadtkreis wohnen: die Stadtverwaltung
  • wenn Sie in einem Landkreis wohnen: das Landratsamt

Ablauf

Informieren Sie sich bitte, was Sie über die Hausmülltonne entsorgen dürfen. Die meisten Stadt- und Landkreise geben Abfallkalender heraus, in denen die Abfuhrtermine und die Sammelarten angegeben sind.

Kosten

Es gibt keine landesweit einheitliche Gebührenregelung. Die Höhe der Abfallgebühren wird von den kommunalen Volksvertretungen (Gemeinderat oder Kreistag) durch Satzung festgelegt. Erkundigen Sie sich bitte bei der für Sie zuständigen Stelle.

Rechtsgrundlagen

die jeweilige örtliche Satzung


Lebenslagen