Wagensteig

Durch das Wagensteigtal führt eine der ältesten Durchgangsstraßen vom Neckar- und Donaugebiet über den Schwarzwald in das Rheintal. Der Ortsname selbst kommt als Wagenstadt, als Steig oder Wagensteige seit dem 12. Jahrhundert vor, erstmals 1125, als Bischof Ulrich von Konstanz einen Streit zwischen der Galluskirche in Zarten und dem Kloster St. Märgen über die Zehntrechte schlichtete. Er bestimmte, dass der Zehnt bis zum Ort Waginstat St. Märgen zugehören solle. Der Besitz des Klosters geht wohl noch auf die Gründungsausstattung zurück.

Der größere Teil des langgestreckten Wagensteigtals gehörte allerdings seit der beginnenden Neuzeit wie Zarten zur Freiburger Talvogtei. 1819 wurde die Gemeinde in den Amtsbezirk Freiburg eingegliedert.

Wappen

WappenIn gespaltenem Schild vorn in Gold (Gelb) ein roter Schrägbalken, hinten in von Silber (Weiß) und Rot geteiltem Feld ein Abtsstab in verwechselten Farben.